Elternzeit und Wiedereinstieg bei diva-e

Familie und Beruf erfolgreich miteinander verbinden

Der Wunsch vieler Eltern ist es, eine Zeit lang eine Babypause zu machen und dann wieder in den Beruf einzusteigen. Doch wie funktioniert das – für Eltern, Kinder und Karriere? Bei diva-e nehmen sich viele Mitarbeiter Elternzeit und starten danach wieder ins Berufsleben. Heidi Oltersdorff, User Experience Consultant und Jan Pralle, Senior System Architect & Team Lead bei diva-e, geben einen Einblick, wie sie es geschafft haben, Familie und Beruf erfolgreich miteinander zu vereinbaren.

Elternzeit und Wiedereinstieg bei diva-e

Heidi Oltersdorff in ihrer Rolle als Mutter und UX Consultant:

Heidi arbeitet seit fünf Jahren bei diva-e und ist frisch gebackene Mutter. Nach einem Jahr Auszeit startet sie wieder engagiert als Projektmanagerin in ihrem bisherigen Projektbereich durch. Damit ist sie ein gutes Beispiel für junge berufstätige Eltern, die weiterhin ihre Karriereziele verfolgen möchten. „Da ich mehr als zufrieden mit meiner beruflichen Situation war, habe ich mich sehr darüber gefreut wieder mit der Arbeit zu beginnen. Während meiner Elternzeit habe ich weiterhin den Kontakt zu meinen Kollegen und meinem Teamleiter gehalten, um mich direkt nach dem Einstieg wieder als Teil des Teams zu fühlen. Ich hatte nie den Eindruck, dass ich wirklich weg gewesen bin, da ich trotz meiner Auszeit zu jeder Veranstaltung und Feier eingeladen wurde und regelmäßig Karten und kleine Aufmerksamkeiten bekommen habe. Das hat mich sehr gerührt und steigerte die Vorfreude auf meinen Wiedereinstieg.“

Zurück im Job – und was jetzt?

„Meine erste Woche zurück bei diva-e war sehr angenehm und hat Spaß gemacht. Ich wurde sofort in ein spannendes internes Projekt eingeführt. Jedoch wurde mir schnell bewusst, dass ich nicht so viel arbeiten konnte, wie ich gerne wollte. Mein Tipp: Lasse dich davon nicht verrückt machen! Es ist wichtig, Hilfe vom Partner oder Kollegen anzunehmen, um Kind und Karriere gleichermaßen zu meistern. diva-e ist hierbei eine große Stütze, da ich mein Kind jederzeit in das Büro mitbringen darf. Allgemein habe ich meine Arbeitszeit auf 25 Stunden pro Woche reduziert, die ich mir flexibel einteilen kann. Um die Zeit mit meinem Kind genießen zu können, arbeite ich zudem einmal die Woche im Home-Office. Alle weiteren angebotenen Benefits bei diva-e sind top. Es gibt einen Spiel- und Betreuungsraum für unsere Kleinen und zahlreiche Veranstaltungen, bei denen die Familie mit eingeladen ist. Eltern können sogar ihr Kind zu ihrem Bewerbungsgespräch bei diva-e mitnehmen. In einem familienfreundlichen Unternehmen zu arbeiten ist toll!“

Heidi Oltersdorff, UX Consultant bei diva-e

Jan Pralle in seiner Rolle als zweifach-Papa und Senior System Architect & Team Lead:

Jan ist seit sieben Jahren bei diva-e tätig und vor kurzem zum zweiten Mal Papa geworden: „Mein zweites Kind ist kürzlich auf die Welt gekommen und daher habe ich mir einen Monat frei genommen. Als Entwickler habe ich stets mit langwierigen und komplexen Projekten zu tun. Vor allem in meinem Job ist von Teilzeitarbeit nach der Elternzeit abzuraten, da es sehr schwer fällt, sich neu in Projekte hineinzudenken. Besser ist es, wenn Entwickler in ihrem Programmier-Tunnel bleiben. Außerdem ist es für mich eine Herausforderung Projekte abzugeben, da ich diese gewissermaßen als mein „Baby“ ansehe. Zudem musste ich lernen, manchmal „Nein“ zu sagen, um allen gerecht zu werden. Damit die Elternzeit so stressfrei wie möglich gestaltet ist, sollte sie wie eine Art Urlaub angesehen und davor alle Schritte rechtzeitig geplant werden, wie beispielsweise die Wahl seines Vertreters oder die Abgabe von Arbeit an Kollegen. Ein kleiner Tipp dazu: Halte dir mindestens zwei Urlaubstage als Puffer zurück, um für unvorhergesehene Zwischenfälle gewappnet zu sein.“

Home-Office – die Allzweckwaffe für Eltern?

„Allgemein ist Home-Office eine gute Alternative. Mitarbeiter sind flexibler und sparen sich den Hin- und Rückweg zum Office. Dies kommt der Work-Life-Balance zugute. Ich persönlich bin allerdings ein Fan von Präsenzarbeiten im Büro, da dort die Ablenkungsquellen geringer sind und mir der Austausch mit meinen Teamkollegen und Neukunden deutlich leichter fällt. Doch die Option Home Office zu haben, wenn Bedarf besteht, ist natürlich toll! Darüber hinaus unterstützt diva-e uns Mitarbeiter in vielfältiger Hinsicht. Neben verschiedenen Familientagen gibt es auch einen Kinderraum im Büro. Eine weitere große Hilfe ist die finanzielle Unterstützung von diva-e bei den Kita Beiträgen. Mitarbeiter bekommen jeden Monat zusätzlich zum Gehalt bis zu 150 € pro Kind. “Zum Schluss möchte ich folgenden Tipp geben: Be well prepared and just calm down! Setzte dich so früh wie möglich mit deiner Rückkehr auseinander, wähle den richtigen Zeitpunkt und plane die Kinderbetreuung sowie die Anzahl der Arbeitsstunden frühzeitig, um eine möglichst entspannte Elternzeit genießen zu können. Wenn du zusätzlich während deiner Abwesenheit einen guten Draht zu deinen Kollegen hältst, wird dir deine Rückkehr auch umso leichter fallen. Die Elternzeit ist etwas sehr Wertvolles und daher würde ich jedem empfehlen, die besondere Zeit nach der Geburt eines Kindes mitzuerleben."

Jan Pralle, Senior System Architect & Team Lead bei diva-e