Unsere TXP-Stars stellen sich vor: Masoud, Software Architect, CC Adobe

Masoud ist seit 2008 bei diva-e tätig. Als System Architekt und AEM Entwickler sorgt er für stabile Lösungen in unseren Projekten. Er ist im Competence Center Adobe eingegliedert und findet es spannend, Unternehmen bei ihren digitalen Marketing Aktivitäten zu unterstützen – da diese letztendlich den Gewinn des Unternehmens sichern. Detaillierte Informationen zu seiner aktuellen Rolle, was an er diva-e am meisten schätzt und worauf er in seinem Werdegang besonders stolz ist, das erzählt er im Beitrag.

Unsere TXP-Stars stellen sich vor: Masoud, Software Architect, CC Adobe

Das ist mein bisheriger Karriereweg bei diva-e:

Ich bin seit der Gründung der Geschäftsstelle Frankfurt im Jahr 2008 im Unternehmen. Eingestiegen bin ich als AEM-Entwickler und habe mich dann immer weiter in die Rolle des Software Architekten hineingearbeitet. Eine Zeit lang war ich parallel technischer Projektleiter und als wir gewachsen sind, wurde ich Entwicklungsleiter und habe immer mehr Management-Aufgaben übernommen. Nach ein paar Jahren haben wir dann Holacracy als Management-Methodik erfolgreich eingeführt. Dies hat mir die Gelegenheit gegeben, mich wieder aus dem Management zurückzuziehen und als Lead des AEM-Kreises mehr um die technischen Themen zu kümmern, die mir auch mehr Spaß machen. Im Laufe meiner beruflichen Laufbahn konnte ich mir ein breites Wissen über viele Technologien rund um den Experience Manager und die Marketing-Web-Anwendungen aneignen. Mir macht es viel Spaß, Kolleg:innen zu helfen, die bei ihren technischen Herausforderungen in den Projekten zu mir kommen und nach einem guten Rat und Unterstützung suchen. Scheinbar hatte ich da wohl die ein oder andere gute Idee, sodass ich immer öfter bei neuen Projekten mit dabei sein und neue Software-Architekturen entwickeln durfte. Das macht auch die Rolle des Software-Architekten für mich sehr spannend.

Das finde ich an diva-e als Arbeitgeber besonders gut:

diva-e bietet mir die Chance, fachliche Führung zu übernehmen, ohne dabei die klassische disziplinarische Karrierelaufbahn einzuschlagen. Ich kann immer mit einem Fuß in der Technik bleiben, wo mein Herz schlägt, und trotzdem Führung übernehmen. Die Bindung zu Technik ist für mich sehr wichtig. Trotz der Größe des Unternehmens ist es bei diva-e ein sehr familiäres Umfeld und man kann mit allen über jedes Problem reden. Man wird sehr wertgeschätzt und erhält auch Anerkennung für seine Leistungen, auch wenn man eben kein Manager bzw. Vorgesetzter im klassischen Sinne ist.

Was mir an diva-e auch sehr gefällt, ist das hohe technologische Niveau, auf dem wir hier unterwegs sind. Das spricht sich auch herum, wenn es um Entwicklungspartner für Adobe Lösungen geht – und Teil dieses Teams zu sein, das macht mich schon stolz.

Das sind meine aktuellen Aufgaben bei diva-e:

Als Architekt habe ich die Verantwortung, in Projekten für qualitativ hochwertige, skalierbare und stabile Lösungen zu sorgen. Neben der technischen Führung in Kundenprojekten bin ich auch in vielen weiteren Themen involviert: von Sales bis Recruiting und Mentoring ist da alles dabei.

Im Sales Umfeld bewerte ich die Ausschreibungsunterlagen unserer Kund:innen, spreche mich mit diesen über die genauen Anforderungen ab und erstelle Aufwandsschätzungen, die dann die Grundlagen für unsere Angebote sind. Meistens erhält man hier ein Ziel vorgegeben – den Weg dahin zeichne ich dann selbst. Wir bewegen uns bei diva-e im Enterprise Umfeld, d.h. man hat immer ein komplexes Umfeld von diversen Systemen und Schnittstellen, die in der Website integriert und benutzt werden. Das bietet immer wieder neue Herausforderungen in meinem Alltag und zugleich Chancen, neue Wege zu schlagen. Im Laufe des Projektes stehe ich meinen Kolleg:innen bei der Umsetzung der Systemarchitektur dann mit Rat und Tat zur Seite. Nicht selten bin ich daher in mehreren Projekten gleichzeitig involviert.

Wenn das Projektgeschäft es erlaubt, investiere ich ein Teil meiner Zeit auch in R&D Themen, wo ich zusammen mit weiteren Experten an neuen Technologien arbeite.

Das gefällt mir an der Arbeit mit der Adobe Experience Cloud besonders gut:

Ich beschäftige mich sehr viel mit dem Adobe Experience Manager (AEM) bei diva-e, also mit dem CMS von Adobe. Das ist der Platzhirsch auf dem Markt und meiner Meinung nach eines der Besten, was es aktuell gibt. Es basiert auf vielen Open-Source Technologien und entwickelt sich ständig weiter. Insbesondere werden viele neue Adobe Produkte in die Marketing Cloud integriert und dadurch eröffnen sich neue Möglichkeiten und Herausforderungen. Es wird nie langweilig.

Die Nutzung von vielen Open Source Libraries macht die Sache viel interessanter, weil man auch unter die Haube schauen und Dinge besser verstehen oder mal teilweise selbst abändern kann, wenn die Standardlösung gerade nicht optimal passt.

Das sollten Kolleg:innen unbedingt über mich wissen:

Ich lege sehr großen Wert auf Qualität und Lesbarkeit des Codes und bin ein Freund von „klein anfangen und immer weiter verbessern“ statt lange an einer Big-Bang-Lösung zu arbeiten. Ich finde auch Transparenz auf persönlicher Ebene sehr wichtig. Deutsch ist nicht meine Muttersprache, oftmals ist es dann schwierig, etwas durch die Blume gesagt zu bekommen. Wenn also etwas stört, dann einfach direkt ansprechen – im Umkehrschluss gehe ich auch sehr direkt mit meinem Kolleg:innen um. Aber natürlich immer in einem respektvollen Rahmen.

Darauf bin ich bei meinem bisherigen Karriereweg besonders stolz:

Ich komme ursprünglich aus dem Iran und bin mit 26 Jahren, einem Master-Abschluss in der Tasche und einigen Jahren Berufserfahrung nach Deutschland gekommen. Hier musste ich jedoch einen beruflichen Reset machen und vieles nochmal von „Null“ anfangen. Trotz dieses schweren Startes habe ich es geschafft, hier Karriere zu machen und Führungen zu übernehmen. Darauf bin ich besonders stolz. Das verdanke ich allerdings nicht nur meinem eigenen Ehrgeiz, sondern auch vielen Kolleg:innen, die mich auf diesem Weg begleitet und ständig unterstützt haben. Gender und Nationalität spielen bei diva-e nämlich keine Rolle. Nur das, was man ist und das, was man kann, zählen.

Du möchtest mehr über die Arbeit bei diva-e erfahren? Hier gibt es ausführliche Informationen zu diva-e als Arbeitgeber und alle offenen Stellen findest du in unserem Stellenmarkt.

Weitere Informationen zum Transactional Experience Partner diva-e findest du hier.