Führung ist keine Frage des Geschlechts

Zum Weltfrauentag am 8. März zeigen sich die weiblichen Führungskräfte bei diva-e mit der Gleichberechtigung zufrieden

Der internationale Weltfrauentag war für uns Anlass, bei unseren leitenden Mitarbeiterinnen nachzufragen, wie es ihnen in ihren Positionen geht und ob sie in puncto Chancengleichheit zwischen Männern und Frauen Defizite erkennen können. Erfreuliches Ergebnis vorweg: "Führung ist keine Frage des Geschlechts" - so bringt es Sabine Richter, Leader Operations, auf den Punkt. Insgesamt zehn weibliche Führungskräfte haben sich an der kleinen Befragung beteiligt und uns Einblick in ihren Karrierealltag als Frau gewährt. Dabei hat sich gezeigt, dass unsere Unternehmenskultur der flachen Hierarchien, offenen Türen und vertrauensvollen Zusammenarbeit in Kombination mit individuellen Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten sowie Angeboten für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein attraktives Umfeld für weibliche Führungskräfte schafft.

Führung ist keine Frage des Geschlechts

Den weiblichen Führungstrick gibt es nicht

Nach ihren "Erfolgsgeheimnissen" gefragt, haben die Kolleginnen keinen großen Unterschied zwischen den Geschlechtern ausgemacht. Als wichtigste Eigenschaften von Führungskräften werden unisono die kommunikativen und empathischen Fähigkeiten genannt. Für Julia Münster, CHRO diva-e, hilft "ein gesundes Maß an Selbstbewusstsein und Kommunikationsstärke, um andere von Ideen zu überzeugen" auf dem Karriereweg weiter. Wer auf Augenhöhe kommuniziere und Kompetenz beweise, brauche sich nicht durchzusetzen, sondern werde schlicht respektiert, ergänzt Carolin Kraus, Teamlead UX/Konzeption. "Zuverlässigkeit, Verbindlichkeit und Freude an dem, was man tut", hält außerdem Kathrin Meerson, Teamlead PM/UX, für unabdingbar: "Das hat aber nichts mit dem Geschlecht zu tun." Bei den kommunikativen Fähigkeiten sieht Annett Hartmann, Head of Finance Platforms, Frauen sogar im Vorteil: "Aktives, weibliches Hinterfragen hilft in vielen Bereichen weiter und lässt mich an meine Ziele kommen". Für diva-e Head of IT Antje Günther ist Authentizität dabei selbstverständlich. Ihr Tipp für den weiblichen Führungskräftenachwuchs: "Seid, wie ihr seid und steht für die Dinge ein, die ihr für richtig haltet".

Gegenseitiges Vertrauen als wichtige Unterstützung
Die vertrauensvolle Arbeitsatmosphäre und den starken Teamgeist im Unternehmen empfinden die weiblichen Führungskräfte als große Hilfe. "Ich habe innerhalb der diva-e Vorbilder und Förderer als Vertrauenspersonen, die mir Raum für eigene Entscheidungen lassen und gleichzeitig mit Rat zur Seite stehen", sagt Stephanie Braun, Managing Director Advertising. Auch zwischen den Führungskräften stimmt die Chemie: "Wir Teamleiter tauschen unsere Erfahrungen aus, z. B. in einem gemeinsamen Jour Fixe. Auch der Werte-Workshop hat geholfen und gezeigt, wie wir als Teamleiter Werte in unsere Teams tragen und auf ihrer Grundlage Situationen meistern können", so Carolin Kraus. Sich auf andere verlassen zu können, ist auch für COO Advertising Andrea Frohleiks unverzichtbar für eine fruchtbare Zusammenarbeit: "Führungsstärke beweist sich darin, nicht alles selbst zu machen - sondern ein starkes Team aufzubauen und sich selbst überflüssig zu machen".

Familie und Karriere sind bei diva-e für Frauen vereinbar
Und was tut diva-e konkret für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf? Eine ganze Menge, finden die Kolleginnen. "Ich finde es wirklich großartig, dass diva-e Führungskräften die Möglichkeit gibt, flexibel und in Teilzeit zu arbeiten. Das erleichtert es Müttern wie mir natürlich enorm", lobt Katrin Futterknecht, Teamlead Content Marketing. Familienarbeitszimmer, Home-Office-Möglichkeiten und die Berücksichtigung der familiären Situation bei Reisetätigkeiten sind weitere Angebote, um bei diva-e Kind und Karriere unter einen Hut zu bringen. Dass die Teilzeitarbeit aber auch zu einem Spagat zwischen Familie und Beruf führt, will Kathrin Meerson nicht verschweigen: "Hier bewege ich mich tagtäglich im Spannungsfeld zwischen zu wenig Zeit für meine Teamleitungsaufgaben, dem operativen Geschäft und zu wenig Zeit für meinen Sohn. Gleichzeitig hat das aber auch den Vorteil, dass man sich auf die wesentlichen Dinge seiner Arbeit konzentriert und fokussierter arbeitet."

Unterschiedliche Perspektiven als Erfolgsgarant

Zum Weltfrauentag 2019 kann sich diva-e im Meinungsbild ihrer leitenden Mitarbeiterinnen also sehen lassen. Von einem gleichberechtigten sowie von Diversität geprägten Arbeitsumfeld profitiert das gesamte Unternehmen. Für Sarah Unseld, CMO diva-e, tragen viele verschiedene Sichtweisen und Erfahrungen maßgeblich zu einem guten Geschäftsergebnis bei: "Ich glaube daran, dass man mit Vielfalt die Zukunft gestalten und erfolgreicher sein kann; gerade in innovativen Branchen". Bei diva-e sind die Voraussetzungen dafür geschaffen.