Infografik by diva-e

Die visuelle Wunderwaffe für komplexe Sachverhalte

Komplexe Informationen anschaulich vermitteln: mit Infografiken von diva-e

„Sperrige“ Daten verständlich visualisieren, komplexe Inhalte und Zusammenhänge zugänglich, prägnant und ansprechend aufbereiten: Mit Infografiken werten wir Ihren Webauftritt durch ein Content-Format auf, das – richtig eingesetzt – auf Ihre Ziele einzahlt. Wir unterstützen Sie mit unserer Erfahrung von der initialen Themenfindung über die konzeptionelle Ausgestaltung und Umsetzung bis hin zum Go-Live und der anschließenden Verbreitung der Infografik. Sie möchten Ihre Conversion Rate steigern, mehr Traffic generieren, Ihre Brand stärken oder in den Sozialen Medien durchstarten? Dann sollten Sie weiterlesen!

Ihre Ansprechpartnerin
Katharina Geile
Senior Content Consultant
Ihr Ansprechpartner
Stephan Uebelhör
Senior Content Consultant

Was ist eine Infografik?

Info-Grafik – die Bezeichnung bringt es schon auf den Punkt: Bei einer Infografik haben wir es mit Informationen zu tun, die grafisch aufbereitet werden. Für die Darstellung als Infografik bieten sich vor allem komplexe Inhalte an, die visuell leichter zugänglich sind, als rein textlich. Neben der leichten Erfassbarkeit der Informationen steht auch eine ansprechende Optik im Vordergrund.

Welche verschiedenen Arten von Infografiken gibt es?

Abhängig davon, welche Inhalte Sie visualisieren möchten und wie vielschichtig oder zahlenlastig diese sind, eignen sich unterschiedliche Typen von Infografiken. Einzelne Elemente wie ein Zeitstrahl oder ein Kartenausschnitt lassen sich je nach gewünschter Komplexität zudem kombinieren. Dabei ist jedoch zu beachten, dass das Gesamtbild nicht überladen wirkt.

  • Statistik/Diagramm: Bildliche Darstellung von Studien, Auswertungen, Statistiken, Umsätzen – also sehr zahlenlastigen Inhalten

  • Tabelle: Vergleiche, Gegenüberstellungen Step-by-Step: Schritt-für-Schritt Anleitungen

  • Faktengrafik: Visualisierung von kurzen Fakten (z. B. als Aufzählung oder Liste) – ideal geeignet für die Verbreitung in Social Media

  • Prozessgrafik: Veranschaulichung allgemeiner Abläufe, Entwicklungen etc.

  • Darstellung von Beziehungen: Grafische Aufbereitung von Zusammenhängen zwischen Personen, Standorten etc.

  • Chronologie/Zeitleiste: Abbildung zeitlicher Verläufe, geschichtlicher Entwicklungen

  • Kartografik: Visualisierung von räumlichen Bezügen und Zusammenhängen, Ortsangaben, Plänen etc.

Komplexität & Detailgrad

Die Komplexität einer Infografik hängt von mehreren Faktoren ab: Zum einen spielt hier natürlich die Detailtiefe der Informationen und damit auch der Grafik eine Rolle. Einfluss darauf nimmt beispielsweise auch die Anzahl an einzelnen Illustrationen, die benötigt wird.

Zum anderen entscheidet das verfügbare Budget über den Grad der Komplexität und individuellen Aufbereitung. So macht es einen Unterschied, ob der/die Grafiker:in die einzelnen Elemente von Hand zeichnet oder ob bereits vorhandene Grafiken genutzt werden.

Die Vorteile von Infografiken

Die Entscheidung für oder gegen die Einbindung einer Infografik steht und fällt mit den Inhalten. Sobald Sie feststellen, dass sich Informationen rein textlich nur schwer integrieren und vermitteln lassen, die Ausformulierung sehr viel Raum einnimmt oder die Übersichtlichkeit leidet, ist dieses Format definitiv eine Bereicherung für Ihren Content – und damit auch für Ihre Kundschaft.

Wesentlich ist dabei, dass die Infografik die essenziellen Aussagen auf den Punkt bringt. Denn nur, wenn die Aussagen(n) auf einen Blick erkennbar sind, erfüllt dieses Format seinen Zweck und bietet den gewünschten Mehrwert.

Hier sehen Sie die 6 Top-Argumente für Infografiken in der Übersicht:

  • Komplexe Informationen werden vereinfacht visualisiert und damit anschaulich.

  • Infografiken sind die ideale Ergänzung zu Texten und lockern das Seitenlayout auf.

  • Sie sind schnell verständlich, einprägsam und bleiben in Erinnerung.

  • Grafische Inhalte finden in den Sozialen Netzwerken großen Anklang und werden dort schnell verbreitet.

  • Infografiken bieten die Möglichkeit, Backlinks aufzubauen.

  • Sie lassen sich vielseitig nutzen und „recyceln“ – ob auf der Website oder als Flyer.

Woran erkenne ich eine gute Infografik?

Bewährungsprobe

Infografik ist nicht gleich Infografik. Und im Netz tummeln sich viele Beispiele, wie man es lieber nicht machen sollte. Doch woran erkennen Sie eine gute Infografik? Es gibt einige Qualitätskriterien, von denen wir Ihnen hier einen Teil vorstellen.

Es ist auf den ersten Blick zu erkennen, worum es in der Infografik geht. Dafür muss auch der Titel eindeutig und präzise formuliert sein.

Sie arbeitet die Kernaussagen bzw. zentralen Informationen heraus und bringt diese auf den Punkt.

Die Infografik steht für sich selbst und ist nicht erklärungsbedürftig. Sie kann Content in Textform (z. B. einen Ratgeberartikel) flankieren oder „isoliert“ eingebunden werden.

Sie folgt einer sinnvollen und logischen Struktur und wirft keine Fragezeichen auf.

Elemente sowie Inhalt sind auf das Wesentliche reduziert, um nicht abzulenken. (Verspielte) Details können der Grafik je nach Thema den letzten Schliff verleihen, sollten aber mit Bedacht und in Maßen zum Einsatz kommen.

Sie enthält wenig, dafür aber prägnanten Text. Die grafischen Inhalte stehen hier im Vordergrund, da sie schneller zu erfassen sind.

Die Form der Darstellung passt zum Inhalt.

Die Visualisierung orientiert sich an der Ernsthaftigkeit des Themas. Humor, Emotionalität und Originalität sind durchaus erwünscht, wenn es zur Aussage passt.

Die Infografik erzählt eine Geschichte.

Die Grafik harmoniert mit dem Gesamtauftritt Ihrer Seite und passt zu Ihrer Zielgruppe.

Sie wirkt nicht werblich.

Die zugrunde liegenden Daten sind valide und wurden sorgfältig recherchiert.

Idealerweise sind Daten sowie Aussage der Grafik auch langfristig aktuell.

Wie entsteht eine Infografik?

Auf dem Weg zur fertigen Infografik gibt es einige Etappen. Dabei ist eine gründliche Vorarbeit das A und O. Die Erstellung von Infografiken nimmt durchaus einiges an Zeit in Anspruch. Doch das lohnt sich.

Die „Hausaufgaben“ vorab

Bevor der/die Grafiker:in mit der Arbeit beginnen kann, gibt es ein paar grundlegende Fragen, die wir vorab mit Ihnen besprechen. Dazu gehören:

  • Was ist das primäre Ziel der Infografik?

  • Möchten Sie mehr Reichweite generieren, Ihre Marke stärken oder Shares und Mentions in Social Media sammeln?

  • Wer ist die Zielgruppe?

  • Wo und wie soll die Infografik eingebunden bzw. eingesetzt werden?

  • Soll die Grafik auch ausgedruckt werden können?

  • Soll sie responsive sein?

Generell gilt: Je konkreter Sie uns im Vorfeld briefen, desto schlanker gestaltet sich der spätere Erstellungsprozess und desto genauer entspricht die Infografik am Ende Ihren Vorstellungen. Deshalb sind u. a. folgende Dinge entscheidend:

  • Gibt es ein Corporate Design, an dem wir uns orientieren können?

  • Gibt es spezielle Vorgaben hinsichtlich Schriften, Farben, Firmenlogo etc.?

  • Haben Sie eine ganz bestimmte Vorstellung vom Stil der Infografik?

  • Gibt es Beispiele, die Ihnen gut gefallen und können Sie benennen, was genau Sie dabei anspricht bzw. was nicht?

Themenfindung

Häufig identifizieren wir bei der Planung der allgemeinen Content-Strategie für Ihre Seite oder im Rahmen eines Content Audits bereits Themen oder Teilaspekte, die sich für die Aufbereitung als Infografik eignen. Oder vielleicht haben Sie bereits Aspekte definiert, für die Sie eine grafische Darstellung wünschen. Gerne entwickeln wir für Sie auch im weiteren Verlauf der Zusammenarbeit Ideen, welche Inhalte sich aus unserer Sicht für die Aufbereitung als Infografik anbieten. Relevant sind bei der Themenfindung:

  • Das Thema muss eindeutig formuliert sein.

  • Das Thema für die Infografik sollte nicht zu allgemein sein (wenig Mehrwert), jedoch auch nicht zu spezifisch (kleine Zielgruppe).

  • Bei der Auswahl der Informationen sollte ein konkreter Nutzen erkennbar sein.

Briefing & Konzept

Auf Basis der eingeholten Informationen erstellen wir ein ausführliches Briefing. Zusätzlich entwerfen wir ein Konzept für die Infografik, das sehr detailliert alle Elemente der Grafik sowie bereits die dafür vorgesehenen Textelemente enthält. Erste grobe Skizzen dienen dabei der Veranschaulichung.

Feedback & Freigabe

Nun sind Sie an der Reihe. Das Feedback zum Briefing sowie zur konzeptionellen Vorarbeit als Basis für die grafische Umsetzung ist an dieser Stelle entscheidend, um Korrekturschleifen zu reduzieren und den Prozess für alle Beteiligten möglichst schlank zu halten. Wir passen die Dokumente auf Basis Ihres Feedbacks an und warten dann nur noch auf Ihre Freigabe von Inhalt, Layout und Wording.

Briefen von Grafiker:in sowie Erstellung der Infografik

Wenn alles geklärt ist, geht es an die kreative Umsetzung des Konzepts. Die fertige Infografik erhalten Sie von uns als PNG, JPG, SVG, PDF oder in Ihrem Wunschformat.

Feedback, Anpassungen & Freigabe

Nun ist es fast geschafft: Sie geben Feedback zur fertigen Infografik, wir nehmen die entsprechenden Änderungen vor und wenn alles passt, erteilen Sie die Freigabe.

Beispiele für Infografiken von diva-e

Und so geht es weiter …

Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie sich für die Erstellung von Infografiken interessieren! Wir stehen Ihnen gerne von der initialen Planung bis hin zur Ausführung mit Rat und Tat zur Seite!

Katharina Geile und Stephan Uebelhör freuen sich über Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Ihre Ansprechpartnerin
Katharina Geile
Senior Content Consultant
Ihr Ansprechpartner
Stephan Uebelhör
Senior Content Consultant

Jetzt auch unseren Search Newsletter rund um SEO, Content, PCC und weitere Search News abonnieren

Top Kunden