Einblicke in unser SEO-Team: Matthias, Head of Technical SEO

Unsere TXP-Stars stellen sich vor

Matthias ist seit 2014 Teil des diva-e SEO-Teams und mittlerweile Head of Technical SEO. Als gelernter Softwareentwickler ist er absoluter Experte im Technical SEO. Er hat maßgeblich an der Entwicklung des Tools OneProSEO mitgewirkt und steht allen Kolleg:innen bei technischen SEO Fragen mit Rat und Tat zur Seite. Wie er zu SEO kam, was er an der Arbeit als SEO-Consultant besonders schätzt und viele weitere Einblicke gibt er dir im Beitrag selbst.

Einblicke in unser SEO-Team: Matthias, Head of Technical SEO

So sah mein Weg zu SEO aus:

Ich bin seit etwa 1999 im SEO tätig. Damals war ich für die globale Website eines US-Industriekonglomerats verantwortlich. Irgendwann stand ein Produktmanager vor meinem Schreibtisch und fragte, was wir machen müssen, um mit diversen Begriffen in Suchmaschinen gefunden zu werden. Da Google damals noch eine kleine Nummer war, betraf Suchmaschinen wie AltaVista, Yahoo und Lycos.

Darum habe ich meinen Fokus auf das technische SEO gelegt und das Tool OneProSEO entwickelt:

Ich bin eigentlich Frontend bzw. Softwareentwickler (HTML, CSS, JavaScript). Dadurch fiel mir der Schritt zum technischen SEO sehr leicht. Wenn man selbst komplexe Websites entwickeln kann, weiß man wo die technischen SEO Probleme in der Regel auftreten und wie man sie fixen kann.

OneProSeo war eigentlich Paavos (CPO & Founder bei diva-e) Idee. Mein Part daran ist, dass ich gerne SEO Tools baue und dann hat es sich irgendwie verselbstständigt. Der große Vorteil des intern entwickelten Tools ist es, dass man am Ende die besseren Daten und Analysen hat, wenn man die Tools auf den Anwendungszweck der diva-e zuschneiden kann.

Das ist für mich das Spannendste am technischen SEO:

Ich mag es, Webseiten auf technischer Ebene auseinander zu nehmen, Fehler zu fixen, Bugs zu finden - und am Ende dann eine Lösung zu entwickeln oder selbst zu programmieren, die das Problem behebt.

Das sind die Vorteile, die OneProSEO unseren Mitarbeiter:innen bietet:

In erster Linie haben sie ein leistungsfähiges SEO Tool, das ihnen viel Zeit und Nerven spart. Die meisten Weiterentwicklungen des Tools kamen durch Anregungen und Feedback der SEO Kolleg:innen zustande. Wenn es also Wünsche nach neuen Analysen, besseren Ansichten oder ganz neuen Tools gibt, können wir das in kurzer Zeit einbauen.

So läuft die Zusammenarbeit mit meinen Kolleg:innen:

Ich arbeite derzeit hauptsächlich mit dem SEO Automotive-Team zusammen und hier supporte ich die Kolleg:innen mit technischen SEO-Analysen, neuen Spezifikationen und Reportings. Sonst werde ich oft zu Rate gezogen, wenn es um technische Überprüfungen wie Page Performance, JavaScript oder die Crawlbarkeit einer Website geht. Ich versuche dabei meinen Kolleg:innen alle Informationen zu geben, um ihre Kund:innen umfassend zu betreuen. Daneben erkläre ich auch gern was ich mache und vermittle den Kolleg:innen mein Wissen.

Das sind meine aktuellen Aufgaben und Projekte:

Derzeit arbeite ich bei verschiedenen SEO-Kund:innenprojekten und OneProSeo bzw. auf Zuruf bei allen Projekten mit, bei denen ich um Hilfe gebeten werde. Bei OneProSeo programmiere ich das Frontend, das Backend und die Datenbank. Zusammen mit meinen Kolleg:innen betreue ich einen internationalen Automobilhersteller bei allen technischen SEO-Fragen und erarbeite Konzepte für die Website des Kunden. Bei einem weiteren Kundenprojekt mache ich technische SEO-Beratung und bin Sparringspartner für die Inhouse SEOs.

Mein typischer Arbeitsalltag als SEO-Consultant sieht so aus:

Ich stehe meist früh auf (ohne Wecker) und bin im Homeoffice manchmal schon um 6:00 Uhr am Arbeiten. Die Arbeitstage können dann teilweise sehr unterschiedlich sein. Wenn ich programmiere suche ich mir immer Zeiten, in denen ich 3-4 Stunden keine Calls oder Termine habe. Spätestens um 16:00 Uhr mache ich Feierabend und setze mich aufs Fahrrad. Das ist dann mein Ausgleich am Abend.

So schaffe ich es, bei SEO-Themen immer auf dem aktuellen Stand zu bleiben:

Blogs lese ich nur noch sporadisch. Ich folge diversen SEOs und Google-Mitarbeiter:innen auf Twitter. In dieser Bubble merkt man schnell, wenn etwas relevant wird und dann probiere ich es entweder selbst aus oder lese es nach.

Das ist das Schönste für mich an der Arbeit als SEO-Consultant:

Es gibt in meinem Job sehr viel Abwechslung und viele Freiheiten. Außerdem gibt es keine starren Strukturen wie in vielen anderen Branchen.

Darum arbeite ich gerne bei diva-e:

Es gibt hier sehr viele clevere und motivierte Kolleg:innen, die was bewegen wollen und von denen ich noch was lernen kann.

Das hört sich für dich spannend an? Wir sind gerade auf der Suche nach Verstärkung für unser SEO-Team an den Standorten München und Stuttgart. Bewirb dich direkt online oder vereinbare ein (virtuelles) Kaffeedate.

Du möchtest mehr über den Transactional Experience Partner (TXP) diva-e erfahren? Hier findest du umfangreiche Informationen zu diva-e und diva-e als Arbeitgeber, zu unseren Referenzen, unseren Partner:innen und unseren Services.