Marketingkampagnen datenschutzkonform steuern

Tracking mit First Party Data & Privacy Centric Measurement

Kontakt aufnehmen

Wir vereinbaren Datenqualität und Datenschutz

Consumer legen immer mehr Wert auf Datenschutz, der Gesetzgeber reguliert streng – Stichwort DSGVO: In diesem Spannungsfeld sehen sich Unternehmen vor immense Herausforderungen beim Sammeln elementarer Kundendaten gestellt. Bisherige Tracking-Technologien wie Third Party Cookies können mit der Entwicklung nicht standhalten, neue Methoden sind gefragt. Hier kommen wir ins Spiel: Mit unserer ganzheitlichen Paid-Advertising- und Data-Analytics-Expertise unterstützen wir Sie bei der Implementierung von First Party Data Tracking und Privacy Centric Measurement (PCM). So erhalten Sie eine datenschutzkonforme, zukunftssichere Basis für automatisierte Werbelösungen, die Ihren Geschäftserfolg sichern.

Ihr Ansprechpartner Christian Rainer steht Ihnen gerne für ein erstes Gespräch zur Verfügung. Nehmen Sie jetzt Kontakt auf und verhindern Sie Datenlücken, Conversion-Verluste, Performance-Einbrüche und ungenaue Zielgruppenansprachen.

Warum Sie jetzt handeln sollten: Datenschutz verändert alles

Consumer sind misstrauischer geworden im Hinblick darauf, wie Unternehmen ihre Daten verwerten – und handeln entsprechend. Sie lehnen Cookies ab und kündigen Dienste, die ihren Vorstellungen von Datenschutz nicht entsprechen. Hand in Hand damit gehen strenge Datenschutzrichtlinien des Gesetzgebers und Änderungen an Plattformen, etwa Browser-Beschränkungen für Third Party Cookies oder die Einschränkung von der Erkennung mobiler Geräte durch Betriebssysteme wie iOS. Für Digitalunternehmen kann all das gravierende Folgen haben:

1. Nutzerinnen und Nutzer springen ab oder entscheiden sich für Alternativanbieter mit vertrauensvolleren Privacy-Regelungen.
2. Es werden weniger Daten gemessen, Conversion-Rückgänge und Datenlücken drohen.
3. Bidding lässt sich ohne die Daten schlechter optimieren, fehlende Conversion-Daten beeinträchtigen Gebotsstrategien.
4. Lückenhafte Daten behindern die Entwicklung von effektiven Marketing-Strategien.
5. Marketing-Maßnahmen lassen sich schwerer vergleichen und in ihrer Performance bewerten.
  • 1. Nutzerinnen und Nutzer springen ab oder entscheiden sich für Alternativanbieter mit vertrauensvolleren Privacy-Regelungen.
  • 2. Es werden weniger Daten gemessen, Conversion-Rückgänge und Datenlücken drohen.
  • 3. Bidding lässt sich ohne die Daten schlechter optimieren, fehlende Conversion-Daten beeinträchtigen Gebotsstrategien.
  • 4. Lückenhafte Daten behindern die Entwicklung von effektiven Marketing-Strategien.
  • 5. Marketing-Maßnahmen lassen sich schwerer vergleichen und in ihrer Performance bewerten.

Zusammengefasst: Es fehlt die fundamentale Grundlage für Marketingentscheidungen zur Erreichung der Unternehmensziele. Es besteht ein akutes Risiko datenbasierter Fehlentscheidungen für eine nutzerzentrierte Marketingansprache. Sie verlieren Umsatz und wissen nicht einmal, warum. Lassen Sie es nicht so weit kommen und setzen Sie auf Onlinemarketing-Lösungen, mit denen Sie heute wie morgen gut aufgestellt sind!

Erhebung und Nutzung von First Party Data mit Google

Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung einer Privacy-Centric-Strategie und bei der Implementierung entsprechender Tools. Dadurch erhalten Sie eine konforme, aggregierte Datenbasis für automatisierte Werbelösungen, mit denen Sie in Zukunft kostengünstig Ihren Umsatz sichern können. Dabei gehen wir wie folgt vor:

  • Implementierung von Server-Side- oder mindestens Sitewide Tagging, damit Conversions mit First Party Data exakter getrackt werden können.

  • Aktivierung des Google Consent Mode: Die Cookie-Zustimmungsrate wird mit Google geteilt. Dadurch lassen sich verlorengegangene Conversions modellieren, Conversion-Daten verbessern und Smart Bidding erfolgreicher einsetzen.

  • Nutzung von Google Enhanced Conversions: Basierend auf gehashten First-Party-Kundendaten wie etwa E-Mail-Adressen ist eine exaktere Conversion-Messung möglich. Die Qualität der Modellierung und damit die Wiederherstellung von Conversions steigt.

Diese Maßnahmen greifen ineinander und schaffen eine solide Datengrundlage für ein besseres Kundenverständnis. Langfristig ist die Zusammenführung der First-Party-Kundendaten aller Kontaktpunkte in einer Customer Data Platform (CDP) das Ziel, um sie kanalübergreifend für Ihre Marketing-Aktivitäten zu nutzen.

Das sind Ihre Vorteile

Mit einem auf den beschriebenen Lösungen basierenden Privacy Centric Measurement werden Sie unabhängig von Cookies Dritter (Third Party Data) und können durch die Conversion-Modellierung auch User-Interaktionen ohne Cookie-Zustimmung verwerten. Durch Aktivierung eigener Geschäftsdaten zur Kundeninteraktion und deren zielgerichtetem Einsatz über Conversion-APIs auf den Werbeplattformen, machen Sie sich unabhängig von Drittanbieter-Technologien und schützen die Privatsphäre Ihrer Kunden. Die zur Aussteuerung Ihrer Kampagnen eingesetzten Algorithmen der Gebotsstrategien erhalten weiterhin ein umfassendes und konsistentes Bild der Wertigkeit einzelner Kontaktpunkte und Nutzersignale und können entsprechend Ihrer Geschäftsziele Gebotsentscheidungen treffen. Als Ausbaustufe konsolidiert und vereinheitlicht dann eine CDP-Software Ihre First-Party-Daten aus allen Quellen (Website, Social Media, Google Ads, CRM usw.) und Sie können Echtzeit-Kundenprofile DSGVO-konform erstellen. Eine personalisierte Ansprache und optimierte Customer Journey verbessert die User Experience – ein Win-Win für alle!

Sie möchten PCM umsetzen?

Überlassen Sie die Implementierung von Privacy Centric Measurement unserem Team aus erfahrenen Expertinnen und Experten. Das erwartet Sie:

  1. Zunächst nehmen wir einen Consent-/Tracking-Check vor. Wir analysieren Ihre Consent-Banner und nehmen Conversion-Tracking-Tests vor.

  2. Mit einer Measurement-Gap-Analyse rechnen wir die Cost per Action (CPA) ohne und mit zukunftsfähigen Messlösungen hoch.

  3. Anschließend erstellen und evaluieren wir ein Implementierungskonzept.

  4. Es folgt die Umsetzung mit der Tag-Implementierung und den entsprechenden Einstellungen im Google Tag Manager und Consent Management Tool.

  5. Da Universal Analytics zum 1. Juli 2023 abgeschaltet wird, bieten wir Support bei der Umstellung auf Google Analytics 4.

  6. Abschließend evaluieren wir gemeinsam mit Ihnen die Entwicklung einer ganzheitlichen First-Party-Strategie entlang der gesamten Customer Journey.

Häufige Fragen und Antworten zum Thema Privacy Centric Measurement

Das mag so scheinen, aber die Datenlage spricht eine andere Sprache. So hat bereits fast die Hälfte aller Kundinnen und Kunden vor einem Kauf oder einer Dienstleistung Abstand genommen, weil Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes bestanden.

Die vollständige Umsetzung eines datenschutzkonformen First Party Measurements für Marketing-Kampagnen ist ein längerfristiges Projekt von ein bis zwei Jahren. Es umfasst die initiale, konzeptionelle Erfassung der Anforderungen aus dem Business-Modell, die Ableitung einer First-Party-Data-Strategie, die Ermittlung und Auswahl kundeneigener neuer Technologien, deren Implementierung sowie Aktivierung. Anschließend können wir mit der Orchestrierung einzelner Daten in der Umsetzung der Strategie starten und sukzessive auch die Veränderung der internen Schnittstellen und Prozesse für ein ganzheitliches und eigenes Datenbild unterstützend verstärken.

Um aber in der Zwischenzeit dennoch bereits erste Schritte auf dem Weg zu Privacy Centric Measurement mit Ihnen zu beschreiten, haben wir das oben dargestellte Offering definiert. Damit erreichen wir, dass wir bereits nach zwei bis drei Monaten bis zu 70 % der aktuell aus Datenschutzgründen verlorenen Conversions wiederherstellen und zur effektiven Verwendung im täglichen Account Management Ihrer Kampagnen bereitstellen.

Ja. Jeden Monat werden 197 Billionen Cookies pro Nutzer gesetzt. Das entspricht dem CO2-Fußabdruck einer europäischen Stadt mit rund 30.000 Einwohnern! First Party Data reduziert überflüssige Server-Pings durch Third Party Cookies und spart damit eine Menge Strom ein.

MVV
diva-e sorgte für die Anbindung eines Commerce Systems in die SAP-Landschaft und entwickelte ein Self-Service Portal für Kunden.
Schott
diva-e schafft durch die Online Plattform des Glas-Weltmarktführers ein einzigartiges Bestellerlebnis im B2B.
dmTech
diva-e setzt gemeinsam mit dmTech neue Maßstäbe sowohl in der Softwareentwicklung als auch in der digitalen Beratung.
Weleda
diva-e begleitet Weleda seit mehreren Jahren auf dem Weg der digitalen Transformation. Als großer Meilenstein der Digitaloffensive ging im Februar 2024 der Online-Shop in Deutschland live.
Vergölst
diva-e bringt die Kundenansprache bei Vergölst durch optimierte Bestandskundenansprache mit Adobe Campaign ins Rollen.
Talanx
diva-e bildete im Projekt mit der Talanx Gruppe für den Relaunch der Corporate Website sowie das neue Karriereportal die gesamte digitale Wertschöpfungskette ab.
STAUFF
diva-e entwickelt eine skalierbare und zukunftssichere Architektur und integriert diese in die bereits bestehenden Backendsysteme.
Hertha BSC
diva-e entwickelte für Hertha BSC eine neue State-of-the-Art Website mit emotionalem Design.
Klöckner & co
diva-e begleitet Stahlhandelsriesen Klöckner bei der Digitalisierung und realisiert Online Shops mit Marktplatzfunktion.
FC Bayern München
diva-e setzt für den deutschen Rekordmeister und seine Fans neue Maßstäbe mit maßgeschneiderten digitalen Erlebnissen.
EDEKA
diva-e realisiert für den Einzelhandelsriesen eine dynamische E-Food-Plattform und sorgt so für mehr Transaktionen.
MVV
diva-e sorgte für die Anbindung eines Commerce Systems in die SAP-Landschaft und entwickelte ein Self-Service Portal für Kunden.
Schott
diva-e schafft durch die Online Plattform des Glas-Weltmarktführers ein einzigartiges Bestellerlebnis im B2B.
dmTech
diva-e setzt gemeinsam mit dmTech neue Maßstäbe sowohl in der Softwareentwicklung als auch in der digitalen Beratung.
Weleda
diva-e begleitet Weleda seit mehreren Jahren auf dem Weg der digitalen Transformation. Als großer Meilenstein der Digitaloffensive ging im Februar 2024 der Online-Shop in Deutschland live.
Vergölst
diva-e bringt die Kundenansprache bei Vergölst durch optimierte Bestandskundenansprache mit Adobe Campaign ins Rollen.
Talanx
diva-e bildete im Projekt mit der Talanx Gruppe für den Relaunch der Corporate Website sowie das neue Karriereportal die gesamte digitale Wertschöpfungskette ab.
STAUFF
diva-e entwickelt eine skalierbare und zukunftssichere Architektur und integriert diese in die bereits bestehenden Backendsysteme.
Hertha BSC
diva-e entwickelte für Hertha BSC eine neue State-of-the-Art Website mit emotionalem Design.
Klöckner & co
diva-e begleitet Stahlhandelsriesen Klöckner bei der Digitalisierung und realisiert Online Shops mit Marktplatzfunktion.
FC Bayern München
diva-e setzt für den deutschen Rekordmeister und seine Fans neue Maßstäbe mit maßgeschneiderten digitalen Erlebnissen.
EDEKA
diva-e realisiert für den Einzelhandelsriesen eine dynamische E-Food-Plattform und sorgt so für mehr Transaktionen.
weleda logo
Logo von Talanx
weleda logo
Logo von Talanx

We

our partners