YouTube SEO für Unternehmen

Steigern Sie Ihre Reichweite für Produkte und Dienstleistungen

Nachhaltiger Ausbau Ihrer Sichtbarkeit

YouTube bietet Unternehmen die Möglichkeit, in der zweitgrößten Suchmaschine der Welt (nach Google) mit den eigenen Produkten und Dienstleistungen präsent zu sein. Dabei ist auch wichtig zu wissen, dass YouTube Videos immer auch in der Google-Suche direkt dargestellt werden. Somit sind die mit Videos in einem eigenen YouTube Kanal nicht nur auf der Videoplattform vertreten, Ihre Videos steigern ebenfalls die Präsenz in den Suchergebnissen der Google-Suche und bauen so nachhaltig Ihre Sichtbarkeit aus.

Ihr Ansprechpartner

Warum ist YouTube für Unternehmen generell wichtig?

Natürlich haben Videos einen großen Vorteil gegenüber den Text auf der Webseite: Im Bewegtbild können Kunden einen Mehrwert im Produkt besser erkennen und erklärt bekommen, was die Kaufentscheidung maßgeblich beeinflussen kann. Ebenfalls können in Videos häufige Kundenfragen direkt beantwortet werden, so dass Supportanfragen abnehmen und der Kunde zufriedener ist.

Klassische Werbespots (wie aus dem Fernsehen) können da mit YouTube tatsächlich nicht mehr mithalten: YouTube bietet die Möglichkeit, einen potenziellen Kunden direkt zur Interaktion und damit Tranksaktion (z.B. Kauf, Abschluss, Kontakt etc.) zu bringen, beispielsweise über einen Link den Kanal für weitere Kundenbindung zu abonnieren. Bereits mit diesem Schritt erzielen Sie eine erste wichtige Kundenbindung und können so schon vor Kauf oder Abschluss eine erfolgreiche Beziehung zu ihren (potentiellen) Kunden aufbauen!

Wie verbessere ich mit YouTube SEO meine Sichtbarkeit?

YouTube wird von Unternehmen in erster Linie als Videoplattform und Video Streaming Enabler eingesetzt und genutzt. Um beispielsweise eine Video-Datei auf einer Webseite zu integrieren wird die Original-Videodatei zu YouTube hochgeladen und über den von der Plattform bereitgestellten Embed-Code dann auf der eigenen Seite dargestellt. Das spart viel Zeit, Arbeit Mühe mit der Video-Codierung, der streamingfähigen Bereitsstellung und dem Abspielen Ihrer Inhalte an gewünschter Stelle.

Doch YouTube ist nicht allein nur ein technologischer Anbieter. YouTube ist eine lebende Community mit sehr aktiven Zuschauern und einer hohen Engagementrate. Wenn Sie nun Ihr teuer und aufwändig produziertes Video „einfach nur bei YouTube hochladen“, um einen Embed-Code für die Einbindung auf Ihrer Site zu erhalten, verschenken Sie enorm wertvolles Potential: Ihre Videos werden zwischen zig irrelevanten Ergebnissen in der YouTube und Googlesuche ganz einfach verschwinden…

YouTube darf daher nicht alleine nur als „Videoablage“ angesehen werden. Es ist daher sehr wichtig, Videos auf YouTube so hochzuladen, dass diese korrekt eingerichtet sowie SEO-optimiert sind. So können nicht nur die Zuschauer innerhalb von YouTube Ihr Video finden, es kann mit der idealen Keyword-Kombination und Beschreibung auch direkt in der Google-Suche dargestellt werden. Vor allem wichtige News aus Ihrem Unternehmen können so direkt nach außen kommuniziert werden, wenn diese auf YouTube hochgeladen und optimal verschlagwortet und beschrieben werden.

Welche Rankingfaktoren sind für YouTube überhaupt relevant?

Wie gut die Auffindbarkeit der Videos tatsächlich funktioniert, hängt von mehreren Faktoren ab, die den YouTube Algorithmus beeinflussen. Dabei können die Rankingfaktoren in drei Kategorien unterschieden werden: YouTube Einstellungen, Videocontent und OffPage-Traffic.

YouTube Einstellungen

Hier werden alle Optimierungen vorgenommen, die dem Algorithmus helfen das Video für das passende Keyword zu ranken und möglichst viele User auf das Video aufmerksam gemacht werden, was die CTR stärkt. Vor allem das Thumbnail beeinflusst die Klickrate, da dieses am größten und auffälligsten platziert ist und visuell darüber entscheidet, ob ein User das Video anklickt oder nicht.

Enthält Ihr Video-Thumbnail Textelemente, ist es wichtig darauf zu achten, dass dieser auch auf Smartphones gut zu lesen ist. Häufig werden Thumbnails auf dem Desktop erstellt, dabei wird jedoch das Testing auf dem Smartphone gerne übersehen. Das Resultat sind dann mitunter unleserliche Thumbnail-Texte auf dem Handy.

Die korrekte Einrichtung von Videotitel, Dateinamen, Videobeschreibung, Video-Tags und Sprungmarken helfen dem Algorithmus, das Video für den passenden Suchbegriff besser zu positionieren. Dabei muss vor allem bei den Videotiteln auch auf die Länge geachtet werden, da in den Suchergebnissen zu lange Titel abgeschnitten werden.

Videocontent

Bereits bei der Skripterstellung des Videos ist es äußerst wichtig, auf eine möglichst lange Zuschauerbindung zu achten. Dafür dürfen Pausen nicht zu lang werden, Kameraansichten nicht zu statisch sein und die Aufmerksamkeit des Zuschauers innerhalb eines Videos immer wieder mit weiteren interessanten Themen und Aspekten aufrecht erhalten werden.

Da YouTube das gesprochene Wort mittlerweile sehr gut versteht (und dieses automatisch in den Untertiteln verwendet) sollte darauf geachtet werden, dass das Hauptkeyword und weitere Nebenkeywords im Video klar und verständlich ausgesprochen werden, so dass der Algorithmuss den Inhalt vom Video möglichst gut verstehen kann.

In der Planung sollten auch CTAs für das hinterlassen eines Kommentars, eines “Daumen Hoch” für das Video und eines Abos für den YouTube Kanal eingeplant werden. Wichtig ist, diesen auf jeden Fall nicht an das Ende des Videos zu legen – hier haben die meisten Zuschauer geistig mit dem aktuellen Video geschlossen oder sind mental bereits auf der Suche nach dem nächsten Video, so dass eine Interkation ausbleibt.

Besser noch ist es, diese CTAs an einen Grund für die jeweilige Aktion zu binden. Im Folgenden ein paar Beispiele:

“Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?”, “Welche Fragen habt Ihr zu diesem Produkt?” etc. sind gute Gründe, einen Kommentar zu hinterlassen.

“Wenn du weitere Videos zu diesem und weiteren interessanten Themen sehen willst, dann abonniere JETZT diesen Kanal!” ist wesentlich besser, als ein plumpes “Bitte abonniere diesen Kanal”.

“Wenn dir dieses Video geholfen hat, würden wir uns sehr über ein “Daumen hoch” freuen. Und wenn nicht, dann sag in den Kommentaren was wir besser machen könnten!” ist auch eine Idee, wie der Zuschauer aktiviert werden kann um (hoffentlich) einen Like oder Verbesserungsvorschläge in den Kommentaren zu hinterlassen.

Bei der Videolänge sollte das Video so lange sein, wie es das jeweilige Thema benötigt. Themen, die schnell erklärt werden können sollten nicht unnötig in die Länge gezogen werden. Im Gegenzug sollten Themen, die sehr viel Erklärung benötigen nicht unnötig kurz gehalten werden, damit Nutzer den bestmöglichen Nutzen aus dem Video ziehen können.

Bei der inhaltlichen Planung sollte vorgesehen werden, regelmäßig neuen Content für YouTube zu produzieren. Ideal wäre hierbei, dass mindestens 1-mal wöchentlich ein neuer Upload zu YouTube stattfinden kann. So bleibt der Kanal für den Algorithmus relevant und für Zuschauer interessant.

OffPage Traffic

Direkt nach dem Upload legt YouTube sehr viel Wert auf die Anzahl der Zuschauer. Wächst diese schnell an, steigt die Wahrscheinlichkeit dass das Video höher positioniert wird und eine bessere Auffindbarkeit hat.

Hilfreich dafür ist eine Verteilung des YouTube-Links Ihres Videos über alle Social Media Kanäle (z.B. Facebook, LinkedIn, Newsletter etc.) sowie die Einbetten des Videos auf der Webseite. Je öfter das Video durch ein Embed auf einer Webseite eingerichtet wird, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit das mehr Personen das Video sehen, was im Idealfall für weitere Zuschauer sorgt und sich positiv auf das YouTube Ranking auswirkt.

Unterschied SEO für YouTube und für Suchmaschinen

Wie unterscheidet sich YouTube SEO eigentlich vom “klassischen” Google SEO? Zur leichteren Verständnis betrachten wir die jeweiligen Aspekte gruppiert in Contenterstellung, OnPage SEO und OffPage SEO:

Unterschiede bei der Content-Erstellung

Google SEO

  • Keywordanalyse, die Suchvolumen und Intention für einen größtmöglichen Erfolg beinhaltet.

  • Auswahl passendes Bildmaterial inklusive derer Suchamschinenoptimieren (Dateiname, Alt-Tag)

  • Texte ansprechend schreiben, Conversion im Hinterkopf behalten, an passenden Links zu weiteren Beiträgen denken

Unterschiede beim OnPage SEO:

Google SEO

  • Sicherstellen, dass Google die Seite lesen kann (Crawlbarkeit)

  • Implementierung von Links im Content, Headings in den Überschriften, Image-Alt-Tags in den Bildern sowie Meta Title und Meta Description

  • Integration von strukturierten Daten

Unterschiede beim OffPage SEO:

Google SEO

  • Linkaufbau beobachten und dabei auf möglichst optimierte Anchortexte achten

  • Detox von Link-Spam und Penalties

YouTube SEO: Wie werden Videos für die Suche optimiert?

Mit YouTube SEO werden Ihre Videos nach einer Keywordanalyse wesentlich sichtbarer. Mit einem passenden Thumbnail (welches wir gerne erstellen) werden die Videos deutlich attraktiver und sorgen so für eine wesentlich höhere Anzahl an Klicks. Durch eine Optimierung der Video-Title, Beschreibung, Tags und Playlisten werden die Videos auch in der Google-Suche häufiger angetroffen und geklickt.

Dabei wird besonders Wert auf eine tiefgehende und detaillierte Keywordrecherche gelegt, da diese nicht nur für gute Rankings in der YouTube-Suche zuständig ist, sondern bei korrekter Anwendung auch für gute Rankings in der Google-Suche sorgt. In Kombination mit einer kurzen, aussagekräftige und prägnanten Zusammenfassung des Videoinhalts können so Rankings sowie Klicks gefördert werden.

Damit die Top-Positionierung in einer hohen CTR fruchtet, muss eine aufmerksamkeitsstarkes Thumbnail erstellt werden. Dafür können Pfeile oder andere Elemente mit hohem Farbkontrast oder auch eine Person verwendet werden, die dem Zuschauer direkt in die Augen blickt.

Sobald sich der Zuschauer das Video ansieht, ist die Wiedergabedauer für den Algorithmus sehr entscheidend: Steigt der Zuschauer bereits direkt am Anfang aus, oder wird das Video bis zu Ende angesehen? Videos, die eine Zuschauerbindung von mindestens 60% der Videolänge erreichen, haben häufig wesentlich bessere Rankings als vergleichbare Videos mit nur 20-40 % der totalen Wiedergabezeit – und dies sowohl in der YouTube- als auch der Google-Suche!

Eine möglichst lange Zuschauerbindung wird immer dann erreicht, wenn die Synapsen des Zuschauers häufig gezündet werden. Ein langes (und langweiliges) Intro, eine langweilige Sprecherstimme, statische Bilder und wenige Kamerawechsel sind Garant für kurze Zuschauerbindung und daraus resultierend schlechte Rankings. Genauso schädlich sind Videotitel, die etwas anderes versprechen als im Video dargestellt. Daher muss immer auf einen hohen Unterhaltungswert sowie einem interessanten und bindenden Aufbau des Videos geachtet werden.

Mehr Umsatz mit YouTube – für B2B und B2C YouTube-Kanäle

Um mit YouTube-Videos mehr Umsatz zu generieren, muss bereits bei der Skripterstellung wichtige Arbeit geleistet werden. Hierbei spielt die Art des Videos keine wesentliche Rolle: egal ob hübsches Imagevideo, animierte Produktvideos oder Screencast: Es müssen immer Elemente eingebaut werden, die denn Zuschauer zu einer Handlung bzw. Interaktion bewegen.

Idealerweise handelt es sich dabei um den Klick auf einen Link, der wiederum zu einem Formular zur Lead-Generation oder direkt zu einem Kauf oder einer Transaktion führt. Die Landingpage muss hierbei Hand in Hand mit dem YouTube-Video arbeiten und Elemente aufgreifen, die im Video bereits erwähnt worden sind. Der Erfolg sollte dabei mit gängigen Trackingtools überwacht werden, um eventuelle Optimierungen vornehmen zu können.

Wichtig ist, dass die Person im Video möglichst authentisch wirkt. Handelt es sich um ein animiertes Video, ist es die Stimme, die Vertrauen erzeugen soll. Ein vorhergehendes Casting mit genauem Abgleich in Bezug auf Aussage sowie Zielgruppe ist also unerlässlich.

Ist der Inhalt gut aufgebaut, sollte der CTA an einer Stelle eingebaut werden, an der es am wahrscheinlichsten ist, dass der Zuschauer dem CTA folgen wird. Ist hierbei eine Person im Video zu sehen, sollte diese mit Händen sowie dem Blick in die Richtung der späteren Position des CTAs gestikulieren. Bei animierten Erklärvideos können dies stellvertretend Pfeile oder blinkende Elemente sein.

Mehr Umsatz mit YouTube – mit dauerhaften Abonnenten

Damit Kunden nicht nur einmal, sondern dauerhaft auf dem Kanal bleiben müssen diese zu Abonnenten werden. Abonnenten können dann sofort über Neuigkeiten erfahren und so als erstes über neue Produkte erfahren (und in Kombination mit einer optimierten CTA dann auch besser kaufen).

Abonnierte User sehen häufiger Videos von abonnierten Kanälen, was dazu beiträgt dass der Unternehmensname und Kanal immer wieder in die Erinnerung geworfen wird. Wird zusätzlich die “Glocke” beim abonnieren aktiviert, erhält der User eine sofortige Benachrichtigung, wenn der abonnierte Kanal ein neues Video hochlädt, sogar auf dem Smartphone wenn die YouTube App installiert ist. Daher sollte CTAs mit dem Hinweis den Kanal zu abonnieren und die Glocke zu aktivieren gut in das Skript mit eingeplant werden und durch Visuelle trigger wie z.B. Pfeile oder Handbewegungen verstärkt werden.

Unsere Top-10 Tipps für Ihr YouTube SEO

  • Tipp 1: Sorgfältige Keywordanalyse die nicht nur das Suchvolumen beachtet, sondern auch die passende Intention überprüft, die möglichst auch das Video-Feature in den SERPs auslöst. Tools wie ahrefs können dabei behilflich sein, um schnell eine Übersicht der SERPs zu erhalten.

  • Tipp 2: Ein Skript schreiben, was dass Hauptkeyword und Nebenkeywords enthält sowie zeitlich passend eingeplannte CTAs für die wichtigsten YouTube Funktionen (Abo, Kommentar, Daumen Hoch) enthält sowie CTAs für die gewünschte Conversion (Anruf, Klick auf Link in Infokarte/Beschreibung/Kommentar)

  • Tipp 3: Denken Sie an die Wiedergabezeit: ein spannendes Skript mit interessanten Neuigkeiten, Einblicken und Informationen, die den Zuschauer für lange Zeit im Video halten sind unerlässlich und ein entscheidender Rankingfaktor.

  • Tipp 4: Für jedes Video Thumbnails erstellen, die sehr auffällig sind und die Blicke auf sich ziehen. Dabei CI Design einhalten, so dass jedes Video einen wiedererkennungswert hat.

  • Tipp 5: Der Videotitel muss das Hauptkeyword enthalten und von einem Text unterstützt sein, der nach dem Blick auf das Thumbnail weiterhin neugierig macht.

  • Tipp 6: In der Beschreibung sollte das Hauptkeyword wiederholt werden und weitere Nebenkeywords untergebracht werden. Dabei können Links hinzugefügt werden, die im VIdeo erwähnt werden und weitere Ziele Links, die interessant sein könnten.

  • Tipp 7: Laden Sie das Video in höchstmöglicher Qualität hoch, jedoch mindestens in Full HD 1080p. Implementieren Sie im Dateinamen auch das Hauptkeyword, um den Algorithmus zu unterstützen.

  • Tipp 8: YouTube erstellt automatische Untertitel aus dem gesprochenen Wort, was viel Arbeit spart. Bearbeiten Sie die automatisch erstellten Untertitel, um Fehler aus dem automatisch erstellten Trankskript zu korrigieren.

  • Tipp 9: Bauen Sie die im Skript bereits geplanten CTAs in YouTube mit Infokarten ein und ergänzen sie am Ende der Laufzeit Ihr Video mit weiteren YouTube-Elementen in einer ansprechenden Endkarte, beispielsweise weitere interessante Videos und/oder die Kanal-Abo-Funktion etc.

  • Tipp 10: Sollten Sie weniger als 1000 Abonnenten und weniger als 4000 Stunden Wiedergabezeit haben, können keine Links zu externen Webseiten in den Infokarten integriert werden. Daher sollte Ihr erstes KPI-Ziel bei YouTube Videos ein schnellstmöglicher Ausbau an Abonnenten und Wiedergabezeit werden!

Und so geht es weiter …

Sprechen Sie mit uns über Ihre Möglichkeiten im Bereich YouTube SEO. Wir beraten Sie gerne zu Maßnahmen und Umsetzung. Selbstverständlich kostenlos.

Benjamin Szturmaj freut sich über Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Ihr Ansprechpartner

Jetzt auch unseren Search Newsletter rund um SEO, Content, PCC und weitere Search News abonnieren

Top Kunden